DAS FRANCES HA-GEFÜHL


Ich wusste schon nach fünf Minuten, dass ich in diesen Film gerne einziehen würde. Und dass der Abspann fast ein bisschen weh tun wird (wie ich es eigentlich nur von wirklich guten Büchern kenne, bei denen ich am Ende langsamer und langsamer lese, damit es bloß nie aufhört, schade, dass das bei Filmen nicht funktioniert). Ich mag diesen Film. Ich mag ihn so sehr. Ich mag diese Frau, die eigentlich nie genau weiß, wo es lang geht, die sich andauernd verläuft und verrennt, die sich die Ellenbogen aufschrammt und immer wieder das Herz. Ich mag ihre Traurigkeit. Und ihre Albernheit. Frances Ha ist wirklich, wirklich lustig. Wann habe ich in einem Film je so viel gelacht, still vor Glück gegrinst und nicht aufgehört, das Grinsen hatte es sich im Gesicht bequem gemacht (zwischendurch habe ich nach rechts geguckt, um zu sehen, ob meine Freundin H. auch so still und glücklich grinst, und ob sie an den gleichen Stellen grinst wie ich, keine Ahnung warum, aber gemeinsames Grinsen an den richtigen, nicht ganz offensichtlichen Stellen macht mich auch immer glücklich). Ich mag die Musik in diesem Film. Ich wünschte mir, ich hätte diesen Film mit 20 gesehen, dann hätte ich mich mit meinem So-Sein nicht so allein gefühlt, sagte H. hinterher. Ich mag, dass man nach diesem Film genau solche Dinge denkt. Ich mag jeden, aber auch wirklich jeden Schauspieler in diesem Film, Greta Gerwig und Mickey Sumner als ihre beste Freundin Sophie, die es nicht aushält, dass Frances beim gemeinsamen DVD-Gucken im Bett die Socken nicht auszieht. Und Adam Driver. Ich mag diesen Satz, den Frances kurz vorm Ende sagt: "Ich mag Dinge, die wie Fehler aussehen". Ich mag, dass man nach diesem Film wach im Bett liegt und nicht einschlafen kann, weil man das Glück über diesen Film noch nicht wegschlafen will. Ich mag es, Lieblingsfilme zu entdecken, ich mag es so sehr.





Hier hat Tobias Kniebe gut aufgeschrieben, worum es eigentlich geht. Hier ist ein langes Portrait über Greta Gerwig und Noah Baumbach im New Yorker. Und hier ist Greta Gerwig bei Letterman. Habt ein schönes, glückliches Wochenende!

Fotos: MFA+ Filmdistribution

19 Kommentare:

  1. Sehr schön, du bringst genau auf den Punkt, was ich nach dem Anschauen dachte; und dann auch noch David Bowie!

    AntwortenLöschen
  2. geht mir ganz genau so. schön, dass du die worte dafür gefunden hast.

    AntwortenLöschen
  3. ohh wie recht du hast! lange nicht so einen schönen film gesehen! und 'geht gar nicht' ist jetzt unser neuer lieblingsspruch.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Film ist sooo wundervoll! Nur durch Zufall habe ich ihn vor fast einem Monat in der Sneak gesehen - und war schon nach wenigen Minuten in ihn verliebt. Ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind auf die DVD :)
    Liebe Grüße,
    Isabelle :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Okka,
    falls Du dieses blog noch nicht kennst, schau mal rein, ich glaube, es könnte Dir gefallen: "the wednesday chef" von Luisa Weiss. Tolle Frau, tolle Rezepte, schöne Bilder und genau richtig, wenn man in Berlin ist.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. muss ich sehen .
    Danke für den Tip!
    Und auch diese Germknödelstube....mmmh. Sicher gut nach meinem Zahnarzttermin nächste Woche.... ; )
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Okka,
    ich mag es, wenn du Texte so schreibst, dass es es zieht im Bauch, weil man jetzt ganz sofort diesen Film sehen will und doch nicht kann, weil da oben im Bett der kleine Mann schläft und man nicht wie früher einfach losstürmen kann.
    xx
    Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wow, muss ich auch sehen! Hab jetzt alles gelesen, was Du da verlinkt hast und geforscht, wo es in Wien laufen könnte und wäre am liebsten gleich losgestürmt. Obwohl es blitzt und donnert und Fussball läuft. Leider wird er hier momentan nicht gezeigt. Vielen dank für diesen wunderbaren Eintrag heute!
    Habt auch ein schönes Wochenende!


    Viele Grüße!
    Mailis

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, ein wunderbarer Film! Noch ein bißchen besser fand ich übrigens "Oh Boy", an den hat mich "Frances Ha" sowieso oft erinnert. Hast Du den auch gesehen? Welcher Film gefällt Dir besser?

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Okka,
    danke, klingt nach "wie für mich gemacht". Wo ich mich mit Fehlern immer so schwer tue...
    Vielleicht "lerne" ich von Frances ...
    LG Dorthe

    AntwortenLöschen
  11. Ooooh Okka,
    du schreibst so zärtlichschön über Frances, als würdest du Butter auf warmen, krossen Toast streichen - argh, lechz! Was für ein Erlebnis! Ich muss diesen Film unbedingt sofort auch sehen!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  12. Tausend Daumen hoch auch von mir für diesen Film !
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. So schön beschrieben, dass ich ihn sehen MUSS!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo! Ich kann auch " gepackt" werden von Dingen die ich nicht mehr loslassen möchte! Sei es ein Buch , ein Film ( diesen hier werde ich mir ansehen! Danke!!!) oder gerade dieses Lied von Maaike Ouboter - Dat ik
    je mis. Da hört sich niederländisch plötzlich ganz sanft an ;-) .
    Tolle Worte hast du gefunden! Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Wundervoller Film, bei dem es weder schwerfällt, sich selbst in einer orientierungslosen Lebensphase wiederzufinden, noch sich daran zu erinnern, wie tief Freundschaften gehen können. Danke für deine schöne, sehr persönliche Filmkritik :)

    AntwortenLöschen
  16. weißt du okka, es gibt empfehlungen, die kommen direkt aus dem herzen. du begeisterst dich genauso ehrlich und glaubwürdig fürs puppenmachen wie für ein lied, ein buch, einen kuchen oder diesen film. ich nehme es dir immer ab. ich freue mich stets über deine entdeckungen und ich bekomme immer große lust drauf und wurde nie enttäuscht. komme gerade aus dem kino, danke für den tipp!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Okka,

    ich habe ihn auch sehr genossen - und bin mit 30 rausgegangen und war beruhigt, denn ja, auch mit > 30 muss frau nicht immer alles wissen.
    Schön hast Du's beschrieben, viel Spaß noch in NYC.

    AntwortenLöschen
  18. Habe ich gestern gesehen nach einem Samstag in meiner Lieblingsstadt Zürich (neben New York :), der einfach perfekt war - und dann dieser Streifen zum Abschluss, bin so richtig happy! priska / miezmeets.com

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger